Windparks auf See

Vor den Küsten der Bundesrepublik existiert bisher ein Windpark, die Offshore-Anlage in der Nordsee vor Borkum. Sie besteht aus 6 Windrädern, sechs weitere sind im Bau.

 
Das Bundesamt für Seeschiffahrt und Hydrographie (BSH) hat bereits 25 Parks genehmigt, 22 für die Nordsee, drei für die Ostsee. Die Gesamtleistung der 1.800 Windräder wird mit 8.000 Megawatt angegeben.
 
Bis 2020 sollten gemäß Bundesbauministerium isg 40 Windparks errichtet werden, davon 30 in der Nordsee und 10 in der Ostsee. Bei einer Leistung von mehr als 12.000 Megawatt könnten damit 12 Millionen Haushalte mit Strom versorgt werden.
 
Der Bundesverband WindEnergie (BWE) – etwas vorsichtiger – erwartet bis 2020 nur 10.000 Megawatt installierter Leistung in Nord- und Ostsee.
Zusammen mit den 45.000 Megawatt installierter Leistung an Land wird der Anteil des Windstroms am Stromverbrauch von heute rund sieben Prozent auf über 25 % steigen.
Damit könnte der Öko-Anteil am Strom - einschließlich Wasser- und Sonnenkraft und Biomasse - von momentan 15 % auf deutlich über 32 % steigen und Atom- und Kohle-Strom weiter zurückdrängen.
Aktualisierung: 27.10.2009 / Redakteur: SDW
.